BITTE GEBEN SIE HIER BESTELL-NR. UND MENGE EIN:
-+
STARKL - Der starke Gärtner | STARKL ESHOP (https://shop.starkl.it/)
«
Japanische Blütenkirsche

Beschreibung

Dicht gefüllte, rosa Blüten zieren diesen wunderschönen Baum. Völlig winterhart und für das Stadtklima geeignet.
Bestellnummer 130120
Verpackungseinheit 1 Stk
Preis / Stk
34,99 €
innerhalb von 14 Tagen
+ Stk
-

Pflanzzeit, Blütezeit

IIIIIIIVVVIVIIVIIIIXXXIXII
Pflanzzeit
Blütezeit
Mehr Informationen
Dicht gefüllte Blüten!
Botanischer Name Prunus serrulata 'Kanzan'
Überwinterung Winterhart
Standort Sonne
Wuchshöhe 300 - 500 cm
ZUM VERGLEICH HINZUFÜGEN FRAGE ZUM ARTIKEL STELLEN

ALLGEMEINE PFLANZANLEITUNG FÜR DIE KATEGORIE: Bäume Anleitung drucken

Allgemeiner Text
Bäume sind meist völlig anspruchslos und deswegen als Schattenspender, bzw. um Höhe in den Garten zu bringen, sehr gefragt. Im direkten Bereich von Gebäuden und Pflasterflächen kann ein Baum oder Strauch in einem ausreichend großen Pflanzkübel, versorgt mit regelmäßiger Düngung und bei ausreichender Bewässerung, den gewünschten Zweck als Schatten spendendes, erfrischendes Grün erfüllen.
Balkon/Terrasse
Kleinkronige Bäume kann man auch gut in einen Topf auf Balkon und Terrasse pflanzen. Grundregel: Je größer der Topf, desto besser das Wachstum und die Blüte. Topfgröße: ab 50 Liter Inhalt. Im Boden der Töpfe müssen Löcher sein, damit überschüssiges Wasser abrinnen kann. Geben Sie auf den Boden des Topfes 5 cm Leca oder groben Schotter zur besseren Dränage. Diesen decken Sie mit Vlies ab, damit sich die Erde mit der Dränageschicht nicht vermischen kann. Verwenden Sie für Ihre Pflanzung eine Mischung aus guter Gartenerde und Torf (Mischung 1:1). Achten Sie auf einen Gießrand, damit Sie später besser wässern können. Falls Sie kleine Stämmchen im Topf so befestigen wollen, dass sie der Wind nicht umdrückt, gibt es eine einfache Lösung. Drücken Sie 3 Bambusstäbe, die etwas länger sind als die Pflanze und der Topf zusammen, am Topfrand wie ein Zelt in die Erde. Jetzt binden Sie die Stäbe oben fest zusammen. So entsteht ein Halt, der nicht nur gut aussieht, sondern seinen Zweck auch bestens erfüllt. Düngung: Für Pflanzen im Topf verwenden Sie am besten unseren Langzeit Blumendünger Multicote. Eine organische Harzhülle sorgt dafür, dass Nährstoffe nur nach Bedarf der Pflanze freigesetzt werden. Er sorgt während der ganzen Wachstumsperiode für genügend Nahrung. Schnitt: Bäume lassen sich leicht in Form schneiden. Genauere Hinweise unter Bäume, Thema "Schnitt". Wässern: Im Topf brauchen die Pflanzen viel Wasser. Normalerweise sollte man sie täglich gießen. Winterschutz: Stellen Sie Ihre Töpfe an einem geschützten Platz eng zusammen. Die Töpfe sollte man bei starken Frösten zusätzlich mit Vlies abdecken. Pflanzen sollten auch im Winter an warmen Tagen leicht gegossen werden. Der Frost entzieht dem Boden Feuchtigkeit. Meist erfrieren die Pflanzen nicht, sondern sie vertrocknen. Pflanzenschutz: Siehe unter Bäume, Thema "Pflanzenschutz".
Düngung
In den ersten Jahren nach der Pflanzung im Frühjahr mit Volldünger düngen. Später nur mehr nach Bedarf.
Pflanzabstand
Kleinkronige Zierbäume 3 - 5 m
Großkronige Zierbäume 5 - 10 m
Pflanzenschutz
Bei Bäumen ist kein Pflanzenschutz notwendig.
Pflanzung
Jeder Baum benötigt für seine Wurzeln neben einer Mindesttiefe von ca. 1 m die Möglichkeit des Breitenwachstums über die Kronentraufe hinaus, wenn auch nicht allseitig. Bäume werden meistens mit Ballen geliefert. Die Pflanzgrube soll mindestens 20 cm breiter als der Ballen sein, und so tief, dass der Ballen später mit Erde bedeckt werden kann. Der Ballen wird in die Grube gestellt und zu einem Drittel mit lockerer Erde, die man mit guter Gartenerde vermischen sollte, aufgefüllt. Anschließend schon einmal kräftig eingießen. Die restliche Erde zufüllen und antreten. Aus Erde einen Gießrand rund um die Pflanzgrube aufschütten, damit beim Gießen das Wasser nicht ablaufen kann. Bäume müssen nach der Pflanzung gegen Sturm gesichert werden.
Pflanzzeit
März bis Mai und ab Mitte September bis Frost. Pflanzen im Topf ganzjährig.
Schnitt

Gleichmäßiger Rückschnitt aller Kronenteile bei Bäumen mit üblicher Wuchsform, wie Ahorn, Kastanie und Linde. Bäume oder Großsträucher mit überhängenden oder pyramidalen Wuchsformen sind entsprechend zu behandeln. Je nach Wunsch kann der Rückschnitt stärk

Grundsätzlich kann man jeden Baum, der zu groß wird, zurückschneiden. Auch ein Auslichten bei zu dichten Kronen ist möglich. Zierkirschen (Prunus), Zieräpfel (Malus), Trompetenbaum (Catalpa), insbesondere mit Fruchtschmuck, sollten - wenn überhaupt - nur ausgelichtet werden. Größere Schnittwunden bei Zierbäumen müssen mit Baumwachs verstrichen werden.
Wässern
Bäume benötigen meist nur in den ersten Jahren nach der Pflanzung eine zusätzliche Bewässerung.
Winterschutz
Bäume benötigen in unseren Breiten keinen Winterschutz.